#wasgehtsopaed


Das Referendariat im Jahr 2020 war für angehende Lehrerinnen und Lehrer geprägt von Corona. Welche Apps und Tools haben sich im Bereich Sonderpädagogik bewährt?

Referendariat & Corona


Der Vorbereitungsdienst (Referendariat) angehender Lehrerinnen und Lehrer im Lehramt sonderpädagogische Förderung war im Jahr 2020 geprägt von Corona und Distanzlernen. Welche Tools und Apps haben sich aus Sicht der jungen Kolleginnen und Kollegen in der Praxis bewährt? Wo gab es Stolpersteine?


Es begann wie immer. Als Seminarausbilder (SAB) an einem Zentrum für schulpraktische Lehrerausbildung (ZfsL) in Nordrhein-Westfalen begleitete ich als Kernseminarleitung die Lehramtsanwärterinnen und Lehramtsanwärter (LAA) im Herbst 2019 - Beginn des Vorbereitungsdiensts (VD) war der 01.11.2019 - auf den pädagogischen Tagen. Wir hatten gemeinsam für drei Tage ein Tagungshaus gebucht und nutzten diese Zeit für ein erstes Kennenlernen und inhaltliches Arbeiten. Die Abende waren geprägt von geselligem Beisammensein und wie in den Durchgängen davor hatte ich nach diesen Tagen das Gefühl, dass die jungen Kolleginnen und Kollegen als Gruppe zusammengewachsen sind. Wenige Wochen später tauchten in den Nachrichten die ersten Berichte über das Corona-Virus aus China auf. Wozu das dann Ende März 2021 führte ist allseits bekannt: der erste Lockdown und die Schließung der Schulen.

/static/images/tools/fraumitmaske.jpg
Photo by Pille-Riin Priske on Unsplash

Diese Rahmenbedingungen für Schule - und somit auch für Ausbildung angehender Lehrerinnen und Lehrer in Schule - hält mit Unterbrechungen und Modifikationen bis heute an. Ein Großteil ihres VD haben die LAA deshalb im so genannten Distanzunterricht verbracht, d.h. ihre Lerngruppen i.d.R. per Video u./o. mittels eines LMS unterrichtet. Als Ausbilder im überfachlichen Bereich (Kernseminar) hatte ich Einblick in verschiedene Förderschulen und Schulen des Gemeinsamen Lernen (inklusiver Unterricht von Kindern und Jugendlichen mit und ohne sonderpädagogsichem Unterstützungsbedarf). Speziell die Rückmeldungen bezogen auf den Einsatz von Tools und Apps im Distanzlernen waren sehr unterschiedlich. Es gab sowohl positive Rückmeldungen als auch Berichte über Schwierigkeiten und Hindernisse. Deshalb habe ich zum Ende des VD die LAA gebeten, freiwillig ihre Eindrücke zum Einsatz von Tools und Apps im (Distanz-)unterricht zu schildern. Die Aussagen wurden anonym in einem beschreibbaren Online-Dokument gesammelt und werden hier ungefiltert und wörtlich wiedergeben:

App Einsatz im Fach Förderschwerpunkt GL Pro & Contra
Kahoot Mathe - ja SuS sind sehr motiviert, arbeiten gut zusammen und zeigen einen gesunden Ehrgeiz (im Präsenzunterricht).
Socrative Englisch - ja Sehr gute Möglichkeit der Wissensabfrage, gibt eine schnelle Übersicht über die erbrachten Leistungen/über das Wissen, eignet sich insbesondere im Lernen auf Distanz; Problematik: einige SuS konnten nicht darauf zugreifen.
Kahoot Englisch - ja Genutzt zur Abfrage des gelernten Vokabulars im Distanzunterricht, durch Möglichkeit der kurzen Zeitvorgabe gute Methode zur Erhebung des Lernstandes, bietet gute Übersicht über Kompetenzen und mögliche Schwierigkeiten. 
liveworksheets Mathe - ja SuS können Aufgaben direkt auf digitalem Endgerät ausfüllen ohne zu drucken, Dokument kann sofort an Lehrkraft geschickt werden, SuS erhalten Rückmeldung über Fehler, Schwierigkeiten: SuS hatten z.T. Schwierigkeiten, das Dokument zu schicken, da die auszufüllenden Felder auf Englisch benannt sind (Senden per Screenshot aber auch möglich), keine Mehrfachnennungen möglich (daher schnell fehleranfällig z.B. wenn eine Leertaste fehlt o.ä.)    
plickers Bio, Deutsch ESE - Im Präsenzunterricht als digitales Quiz anwendbar, Smartphone etc. nötig um QR Codes mit entsprechender Antwort zu scannen. Erstellen des Quiz geht schnell (mit Bildern erweiterbar für nette Gestaltung), wurde an der Schule über mobile Daten der LAA genutzt, als noch kein WLAN da war. Gute Option, wenn kahoot usw. nicht möglich ist wegen fehlender Geräte. Aufzeichnung über die Antworten der SuS öffentlich einsehbar oder zu verstecken. ESE: SuS haben Prinzip schnell verstanden, teils Unruhe wegen der Antwortkarten, SuS waren immer neugierig, wer was gesagt hat → wurde versteckt, um Bloßstellung zu vermeiden!! Nur angezeigt, wie viele richtig/falsch lagen als Ziffer. Ein wenig Geduld erforderlich, bis alles über Smartphone mit mobilen Daten geladen ist, aber SuS haben es gerne als U-Einstieg gespielt.
Anton Mathe, Deutsch GG nein SuS arbeiten sehr motiviert und selbstständig. Praktisches Anpinnen von Aufgaben individuell für einzelne Lernende / SuS-Gruppen sowie Einsicht, wo (häufige) Fehler auftraten. Eignet sich gut zum Üben, auch für Zuhause, falls Medien vorhanden. Zugang auch über Internet-Browser möglich.
Padlet alle Fächer GG nein Eine gute Plattform zum Austausch und um aktuelle Informationen weiterzugeben (nächste Video-Konferenz o.ä.), Klassenchat wurde errichtet und wird von den SuS inkl. Sprachnachrichten genutzt, es können Videos und Sprachnachrichten aufgenommen werden, um Aufgaben für Nichtleser zu versprachlichen, keine Anmeldung erforderlich (max. Passwort), Zugang für SuS ohne Email-Adresse kann über QR-Code erfolgen; leider keine Benachrichtigungen, wenn etwas Neues auf dem Padlet ist oder eine Nachricht hinterlassen wurde, weshalb die SuS selbst daran denken müssen und nicht daran erinnert werden.
Book Creator Mathe, Deutsch GG nein Super APP, einerseits Aufgaben und Arbeitsabläufe zu geben (per Audio, Bild, Video, Text,….) und andererseits Bücher von SuS erstellen zu lassen (diese können auch ausgedruckt werden); Bücher können über Schüleraccounts auch im Bearbeitungsmodus weitergegeben werden/ eigene Bücher erstellt werden → SuS arbeiten sehr motiviert und die Bedienung ist sehr einfach und intuitiv und auch für SuS, die nicht lesen können, verständlich; in der Gratisversion ist nur ein Buch möglich, in der Web-Version können bis zu 40 Bücher erstellt werden (gratis).
learning Apps alle Fächer GG ja Sehr individualisierte Apps erstellbar; Leistungsrückmeldung möglich; Weitergabe per Link oder QR-Code auch als Vollbild-Link, sodass die SuS nur die entsprechende Aufgabe bearbeiten können → einfache Bedienung; SuS arbeiten motiviert und engagiert, keine Probleme bei der Bearbeitung, intuitive Bedienung
Worksheet Crafter GO! Mathe LE ja Eignet sich besonders gut für bestimmte Aufgabenformate wie bspw. Zahlenmauern oder Entdeckungen auf der Hundertertafel; kann einfach am PC mit dem WorksheetCrafter erstellt & dann mit einem QR-Code auf Ipads übertragen werden → schnelles Verfügbarmachen der Aufgaben; Erarbeitung gemeinsamer Inhalte auf unterschiedlichen Niveaustufen werden ermöglicht; nur die vom WorksheetCrafter vorgegebenen Aufgabenformate sind umsetzbar → dahingehend nicht wirklich individualisierbar.

Legende

  • GL= Gemeinsames Lernen (inklusive Beschulung von Kindern und Jugendlichen mit und ohne sonderpädagoischen Förderberaf)
  • ESE = Förderschwerpunkt emotionale und sozaile Entwicklung
  • GG = Förderschwerpunkt geistige Entwicklung
  • LE = Förderschwerpuntk Lernen

Über Rückmeldungen und Anregungen würden die LAA und ich uns auf Twitter unter dem Hashtag #wasgehtsopaed freuen.